Systemische Beratung

Systemische Beratung und NLP gehen von der Grundannahme aus, dass der zu Beratende selbst Experte seines Problems ist. Der Berater ist Unterstützer, weil er eine Außenperspektive einnehmen kann, die neue Muster und Perspektiven sichtbar macht.

Systemische Beratung, Drachen steigt in den Himmel, Ideen entwickeln

Die systemische Beratung stellt ein breites Methodenrepertoire zur Verfügung:

  • Prozessorientierte Fragen (Fragen zum Erstgespräch und zum Gesprächsverlauf)
  • Frageformen, die Unterschiede verdeutlichen
  • Fragen zu Möglichkeitskonstruktionen
  • Darstellen von Familienbeziehungen als Standbild aus Personen im Raum oder auf dem Stellbrett
  • Einbeziehen eines reflektierenden Teams
  • Generationenübergreifende Arbeit (Genogramm)
  • Hausaufgaben diverser und individuell angepasster Art zur Erledigung zwischen den Sitzungen

Unterschiede können wahrgenommen werden. Es kann neu sortiert werden, was beibehalten werden kann und was verändert werden soll. Der Beratungsprozess erfolgt auf Augenhöhe und in einer Atmosphäre von wertschätzendem Miteinander. Ziel ist es, neue Ideen und Verhaltensmuster zu erschließen und damit den Handlungsspielraum zu erweitern.

Bildernachweis, Banner Startseite: © Marica Herre/PIXELIO, www.pixelio.de, Logo: © Hildegard Eich, Seite: Leander Kaufmann